die preise steigen

Der Preisdruck auf unsere Branche wächst

Das betrifft natürlich auch alle Akteure des Blumengroßmarktes Hamburg. So berichtet Stephan Jahncke, Inhaber von Jahncke Papier aus Reinbek, stellvertretend für den Zubehörbereich von »dramatischen« Preissteigerungen für Papier. Die muss er ebenso wie bei Weihnachtsartikeln an seine Kunden weitergeben. Gründe für die Preissteigerungen sind enorm erhöhte Transportkosten, steigende Rohstoffpreise und Energiekosten – und eine Nachfrage, der die Hersteller kaum nachkommen können. Allein im Papierbereich haben sich die Lieferzeiten von vier Wochen auf vier Monate erhöht, die internationalen Transportkosten teilweise verzehnfacht.

Post-Corona führt in der grünen Branche derzeit überall zu gravierenden Problemen in der Materialbeschaffung. Zum Teil kam es durch die Lieferengpässe zu deutlich höheren Beschaffungskosten, die eine Preisanpassung bei der Verkaufsware unumgänglich machten, dazu kommen steigende Löhne und Aufwendungen, die mit dem Thema Nachhaltigkeit in Verbindung stehen. Dies zu ändern und höhere Preise bei den Großkunden durchzusetzen, dafür ist, das bestätigen viele Unternehmen, im Moment eine gute Zeit. „Die Verkaufspreise müssen steigen», sagen viele. Zumal die Lage nicht besser wird, glaubt man den Aussagen des Industrieverbands Garten (IVG): Die Lage zwinge nun auch Hersteller von Substraten, Blumenerden und Düngemitteln dazu, einen Teil der Mehrkosten an den Handel und damit an den Endverbraucher weiterzugeben. So haben sich die Containerpreise für Cocos und Pinie seit dem Frühjahr mehr als vervierfacht, Hackschnitzel als Rohstoff für die Holzfaser unterliegen enormen Preissteigerungen von 75 Prozent in den letzten acht Wochen. Auch bei den Düngemitteln explodieren die Preise. Denn bei der Herstellung von Ammoniak und Stickstoffdüngemitteln ist Erdgas als Rohstoff und Energiequelle von entscheidender Bedeutung, die Preise für Düngemittelrohstoffe wie Harnstoff sind um über 300 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. ivg/kk

Bildnachweis: Jahncke