Baustelle

Was passiert eigentlich, wenn in unmittelbarer Nähe zum Fachgeschäft eine Baustelle eingerichtet wird? Das kann durchaus zu weniger Kunden und Umsatzeinbrüchen führen. Martina Lichtenknecker, die ihr Blumenhaus Wolf in Hamburg Hohenfelde in der Ifflandstraße führt, kann das Wort „Baustelle“ nicht mehr hören.

„Und wieder hat es uns erwischt“, stöhnt die Geschäftsinhaberin. „Grade ist die eine Baustelle nach fast zwei Jahren abgeschlossen, fing das Ganze noch einmal an.“ Martina Lichtenknecker hofft, dass der Neubau, der jetzt bei ihrem Geschäft errichtet wird, am Ende diesen Jahres steht und ihre Kunden sie wieder problemlos erreichen können. „Die Parkplätze vor unserem Geschäft sind Lagerfläche geworden“, erklärt sie. „Und natürlich kommt es zu Umsatzrückgängen.“

An der Baustelle ändern kann Martina Lichtenknecker nichts. Aber sie hatte eine gute Idee. „Ein großes Banner, das den Weg zu uns weist, wäre prima.“ Gedacht, geplant, gemacht – die Idee konnte schnell in die Tat umgesetzt werden. Mit Hilfe des Blumengroßmarktes Hamburg. Der nämlich stellte die Druckdatei für die Blütenpracht zur Verfügung. Diese wurde schon vor etlichen Jahren von einer Gruppe Floristen und einem Archtitekturfotografen erstellt. Man könnte quasi ein Hochhaus damit bedrucken, und das Bild wäre noch immer scharf.

Foto: Lichtenknecker

„Das Banner ist toll geworden“, freut sich Martina Lichtenknecker. „Wir hoffen, dass der blumige Wegweiser hilft. Sicher können wir im Sommer schon mal ein erstes Resümee ziehen. Auf jeden Fall sage ich ein herzliches Dankeschön für die großartige Hilfe unseres Blumengroßmarktes.“

Wer dieses Blütenmotiv für ein ähnliches Projekt oder auch für die Gestaltung seines Firmenwagens nutzen möchte, kann sich an den Blumengroßmarkt Hamburg wenden. Ansprechpartner ist Marketingchef Klaus Bengtsson (Telefon 040 – 30 77 76 19; E-Mail info@blumengrossmarkt-hh.de).

Foto: Lichtenknecker