Menü ein- und ausschalten

Clever einkaufen

Ein Palettino ist ein im Gartenbau und Pflanzenhandel verwendeter Mehrweg-Warenträger, auch Tray genannt, über den sogar im Internet-Jedermannslexikon berichtet wird. Er besteht aus Spritzguss-Kunststoff und wird für den Transport und die Kultur von Topfpflanzen genutzt. Hier ein kurzer Einblick in die Produktgeschichte.

Clever einkaufen


Palettinos wurden auf Initiative und in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Deutscher Blumenmärkte (VDB) und dem Zentralverband Gartenbau (ZVG) entwickelt. Schon im Jahr 1992 startete ein Pilotversuch der »Nordwest Blumen Wiesmoor Gartenbaugenossenschaft« in Norddeutschland, ab 1999 wurden die Trays flächendeckend in Deutschland eingeführt. Zahlreiche bedeutende Unternehmen der Branche und fast alle Blumengroßmärkte und Blumenversteigerungen nutzten die Palettinos.

Im Februar 2007 ist ein bedeutender Vermarkter aus dem Palettino- Mehrwegsystem ausgestiegen und hat auf Einwegverpackung umgestellt. Die Blumengroßmärkte verwenden – jetzt in jeweiliger Eigenregie – das Palettino-System und setzen damit auf die ökologisch und auch ökonomisch sinnvollere Variante.

Grundsätzlich sind Palettinos deutlich länger haltbar (der Hersteller gibt eine Garantie auf die Mindest-Haltbarkeitsdauer von fünf Jahren), weitgehend bruchfest und universeller verwendbar (auch Freiland-tauglich, da UV-stabil).

Palettinos sind im Unterschied zu den Einwegtrays aus dickerem, steiferem Material. Sie sind optisch unterscheidbar durch ihre generell schwarze Farbe (Einwegtrays sind überwiegend oberseits rotbraun), eine offene gitterartige Stegstruktur der Topfnester und eine seitlich angebrachte Platte mit senkrechten Riffeln. Palettinos sind sowohl im »Dänenmaß« (passend für CC-Container) als auch in DIN-Maßen (passend für Europaletten) erhältlich.