Menü ein- und ausschalten

Die Macht der Farben

Die Macht der Farben Orange

Farben versetzen Menschen in unterschiedliche Stimmungen. Denn sie sind Schwingungen, die von unserem Organismus aufgenommen werden und sowohl auf den Körper als auch auf die Psyche wirken. Farben haben somit einen großen Einfluss auf unser Lebensgefühl und unser Wohlbefinden, man kann sie durchaus als visualisierte Gefühle bezeichnen.

RosaFür die Tatsache, dass Farben als Energie vom menschlichen Körper deutlich wahrgenommen werden, erbrachte der Begründer der rationalen Lichttherapie,
Professor Nils Finsen, den wissenschaftlichen Beweis. Für seine Forschungsarbeit über Licht und Farben erhielt er schon 1903 den Nobelpreis für Medizin.

Präsentieren Sie Ihren Kunden in den Februar- und Märzwochen nicht einfach »nur« kunterbunte Blumensträuße, sondern bieten Sie ihnen das ganz besondere Stimmungselixier – wahlweise in den Farben Gelb, Rot, Orange sowie Rosa / Pink.

Wer braucht was?

ViolettWer ein Siegertyp sein möchte, voller Energie, positiver Gedanken und ausgestattet mit lässiger Heiterkeit sowie unbändiger Kreativität, braucht einen Strauß oder ein Pflanzarrangement ganz in strahlenden Gelbtönen. Mit Narzissen, Tulpen, Ranunkeln oder Freesien – natürlich ganz in Gelb – besiegt man den grauen Winterfrust.

Wer nach beschaulichen Monaten jetzt mal eine ordentliche Portion Dynamik, Leidenschaft und Vitalität braucht, sollte ohne Wenn und Aber alles auf Rot setzen. Ein »Rien ne va plus« gibt es dann nicht mehr.

Wer an Geselligkeit interessiert ist, den dringenden Wunsch hat, Kontakt zur Außenwelt aufzunehmen und gleichzeitig seiner Lebensfreude mit Optimismus und innerer Wärme Ausdruck verleihen möchte, sollte in Blüten in sattem Orange schwelgen.

Wer latent aggressiv ist, sich selbst auf den Wecker geht und das dringende Bedürfnis nach guter Laune empfindet, muss ganz dringend ruhiger werden, sanfter, gelassener und nachgiebiger. Das erreicht man, wenn man sich mit einer rosa- bis pinkfarbenen
Blütenfülle umgibt.

Foto/s: ibulb