Menü ein- und ausschalten

Qualitätsware

Qualitätsware

»Die deutschen Gärtnerinnen und Gärtner produzieren in einem der größten Zierpflanzenmärkte der Welt. Ware im Wert von rund 8,6 Milliarden Euro zu Einzelhandelspreisen wurde im vergangenen Jahr umgesetzt.«

Mit dieser beachtenswerten Zahl beginnt das Kapitel »Zierpflanzen – schön und farbenfroh« in der Broschüre »Gartenbau – Made in Germany«. Herausgegeben wurde diese im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Weiter heißt es dort: »Die Marktzahlen sprechen für die Blumen- und Pflanzenliebe der Deutschen. Vollständiger Wettbewerb und eine starke Konkurrenz erfordern von den Zierpflanzenunternehmen seit jeher die strikte Ausrichtung auf Kundenwünsche und Qualität.«

Interessant und für Werbemaßnahmen im Blumenfachhandel gut nutzbar ist der hohe Anteil an Inlandserzeugung. Bei Zierpflanzen insgesamt liegt dieser bei fast 50 Prozent, am höchsten ist er mit 76 Prozent im Segment der Beet- und Balkonpflanzen. Die Zahlen sind beeindruckend: Jährlich produziert der Zierpflanzenbau in Deutschland rund 1,5 Milliarden Beet- und Balkonpflanzen. Dabei ist die Arten- und Sortenvielfalt inzwischen fast grenzenlos.

Einkaufsquelle Blumengroßmarkt

Die ideale Einkaufsquelle für Beet-, Balkon- und andere Outdoorpflanzen wie Stauden und Gehölze ist der Blumengroßmarkt. Der größte Teil des Angebots dort wird marktnah produziert. Das Regio-Label »Ich bin von HIER!« ist ein prima Kennzeichen dieser Ware. Wer es nutzen möchte, kann »Ich bin von HIER!« Markenpartner werden. Das geht ganz einfach: Man wendet sich einfach an seinen Blumengroßmarkt und lässt sich dort kostenfrei registrieren. Mit der Regionalware hat der Blumenfachhandel gute Kaufargumente gegenüber seinen Kundinnen und Kunden.

Pflanzen umrunden den Äquator

Der Umfang unserer Erde (Äquator) misst 40.000 Kilometer. Bei fünf Stück pro Meter würden wir 200 Millionen Pflanzen benötigen, um den Äquator zu umrunden. Mit den 1,5 Milliarden in Deutschland produzierter Beet- und Balkonpflanzen könnte der Erdumfang 7,5 Mal umpflanzt werden. Das ist der Wahnsinn, oder?

Foto: BGM Mannheim