Menü ein- und ausschalten

Advent & Weihnachten 2018

»Ob reich gedeckte Tafel, dekorierter Kaminsims, Adventskranz oder geschmückter Baum: Alles soll im Dezember die Blicke auf sich ziehen und die Sinne ansprechen. Über allem steht der Bezug zur Natur und die Tendenz zu hochwertiger Handwerkskunst.« So beginnt der Bericht der ChristmasWorld (Messe Frankfurt) über die großen Feste im letzten Monat des Jahres.

Advent & Weihnachten 2018

Weiter heißt es dort: »Aber den einen großen Trend, die eine starke Trendfarbe oder das eine wichtige Trendprodukt gibt es nicht. Individualität steht im Mittelpunkt, dem Fest der Liebe soll eine ganz persönliche Note verliehen werden.« Und doch gaben die Experten des Stilbüros bora.herke.palmisano im Auftrag der Messe Frankfurt eine Orientierung in Form von vier Stilwelten.

Für die Festsaison 2018/19 heißen diese »vivid heritage«, »balanced sobriety«, »electric gathering« und »splendid history«. Begriffe, mit denen wohl kaum jemand etwas anfangen kann. Darum hier der Versuch, das ganze etwas verständlicher auszudrücken.

  • Vivid heritage – Mustermix und Folklore

Bunt gedeckte Tafel mit überraschenden Aspekten.

Bei »vivid heritage« verbinden sich traditionsreiche Einflüsse zu einem lebendigen Stil in natürlichem Look. Die Vielfalt der Materialien gleicht einem reich gedeckten Tisch mit überraschenden und humorvollen Aspekten. Der grüne Adventskranz wird mit bunt karierten oder knallgelben Kugeln mit blauen Tupfen, Anhängern in Lebkuchen-Optik mit Mandeldekor und geringelten Glas-Zapfen dekoriert.
Dazu passen üppige, natürlich wirkende Blumensträuße.
Die Farben: Gelb, Petrol und Rot.

  • Balanced sobriety – schlicht und ästhetisch

Viel Weiß mit wenigen, aber starken Akzenten

Bei der Stilwelt »balanced sobriety« ist keine üppige Dekoration angesagt, sondern man strebt eine fast spirituelle Stimmung an. Es stehen Produkte mit ästhetischer Wirkung im Blickpunkt wie die schwarze Vase in Zylinderform oder der Adventskranz aus schwarzem Metall mit getönten Kerzengläsern. Das helle Gegenstück dazu bilden transparente Glaskugeln und Zapfen, bestäubt mit weißem Schnee oder bemalt mit weißen Sternchen.
Die dazu passende Floristik ist minimalistisch, kunstvoll und einzigartig.
Die Farben: Viel Weiß – dazu etwas Tiefschwarz, Rotgold, Bordeaux und kühles Grau.

  • Electric gathering – energiegeladen und vibrierend

Skurriler Mix aus außergewöhnlichen Materialien

Energiegeladen und vibrierend, grotesk, facettenreich und farblich intensiv präsentiert sich »electric gathering«. Hier werden extravagant - wie in der Mode - verschiedene Stile auffällig kombiniert. Alles ist wunderbar überraschend – mit türkisfarben bemalten und perlenbesetzten, weißen Christbaumkugeln, mit Insekten und Käfern am Weihnachtbaum oder mit Sonnenbrillen und Ballettschuhen auf dem Tannengrün.

Floristischer Begleiter ist Blühendes mit sehr leichtem Charakter.
Die Farben: Lemon, Pink, Mandarine, Azur und Rose, bereichert durch Gold, geerdet mit Schwarz.

  • Splendid history – faszinierend und opulent

Mystisch, aufwändig und luxuriös modern interpretiert

Das Weihnachtsthema »splendid history« kam bei den Fachbesuchern auf der ChristmasWorld am besten an. In Farben wie sie das Meer, Edelsteine und Mineralien hervorbringen, rauscht eine Woge grüner und dunkler Blautöne in die weihnachtliche Winterwelt. Warmes Gold macht sie kostbar, Silber setzt edle Akzente. Das Ganze ergibt ein mystisches Bild, aufwändig im Stil, luxuriös ausgestattet, modern interpretiert, mit faszinierender Ausstrahlung.

Zu diesem opulenten Dekotrend passt eindrucksvolle Floristik mit exotischen Werkstoffen.
Die Farben: grüne und dunkle Blautöne mit warmem Gold oder kühlem Silber kombiniert.

Advent & Weihnachten 2018

Inspirationsquelle Natur

Die eine große, für alle vier Stilwelten gültige Inspirationsquelle ist die Natur. Weihnachten wird dadurch zu einem wahren Fest der Sinne. Farblich drückt sich der Trend zum Natürlichen in der Dominanz von Grün- und Blautönen aus. Muster sind von der Natur inspiriert, allen voran der Tannenbaum, das Reh, Zweige, Schneeflocken, Sterne oder Federn. Besonders liebevoll sind Winterlandschaften oder Tiere im Schnee gearbeitet. Oberflächen und Strukturen sind mit Maserungen, Raureif und Rinden an die Natur angelehnt.

 

Bildquellen: Weidemann, Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Rui Kaustro/ Messe Frankfurt Exhibition GmbH