Menü ein- und ausschalten

verpackung

image – information – schutz
Mal ganz ehrlich: Haben Sie nicht auch schon einmal etwas gekauft, weil Ihnen die Verpackung so gut gefallen hat? Wenn ja, so ist das nicht verwunderlich, denn auf die Umhüllung von Produkten legen Herstellerfirmen großen Wert, stellt sie doch einen unschätzbaren Kaufanreiz dar.

PREISE VERGLEICHEN Ein Preisvergleich beim Papier ist nicht ganz einfach, denn man verbraucht es nach Metern, bezahlt es aber nach Gewicht. Je schwerer das Papier ist, desto weniger Meter sind auf der Rolle. Folgende Angaben benötigt man zum Preisvergleich:

1. Wie viel Gramm wiegt ein Quadratmeter?

2. Wie viel Kilogramm wiegt eine Rolle?

3. Wie viele Meter sind auf eine Rolle gewickelt?

4. Wie viel kostet ein Kilogramm Papier?

BEISPIEL

Rolle A: 75 cm breit, 12 kg schwer, 35 g pro Quadratmeter,
457 Laufmeter, Preis € 38,- → 0,0832 € pro laufendem Meter
Rolle B: 75 cm breit, 15 kg schwer, 30 g pro Quadratmeter,
667 Laufmeter, Preis € 53,- → 0,0795 € pro laufendem Meter

Foto: Fotolia / moonrise


Auf der Suche nach der perfekten Verpackung werden Designer beauftragt und Verbrauchertests in Auftrag gegeben. Ganz so aufwändig gestaltet sich die Verpackung von Blumenarrangements und Pflanzen zwar nicht, aber ein gutes Fachgeschäft sollte schon Wert darauf legen, wie die mit viel Sach- und Fachverstand gebundenen Sträuße, die veredelten Pflanzen oder die schönen Gefäße in Kundenhand den Laden verlassen. Das gilt natürlich auch für Blumenarrangements, die als Geschenk (via Fleurop oder Euroflorist etc.) vom Blumenboten überreicht werden.

oben und unten »ohne« geht gar nicht! Der Kunde erwartet, wenn er sich für den Kauf in einem Blumenfachgeschäft entscheidet, nicht nur gekonnte Floristik, sondern auch Frische und lange Lebensdauer der Blumen. Die Beurteilung der Gestaltung wird immer subjektiv sein, Frische und Haltbarkeit hingegen sind mess- beziehungsweise vergleichbar, also objektiv.Schon ein kurzer Nach-Hause-Weg von 30 Minuten genügt, um die Schnittstellen der Stiele antrocknen zu lassen. Der Hinweis des Floristen »Bitte schräg anschneiden vor dem in die Vase stellen« ist gut gemeint, aber oftmals von eher geringer Wirkung. Denn: Schneidet der Verbraucher überhaupt an? Hat er Zeit dazu? Wie weit soll er schneiden?

Nur wenn die Stielenden voll eingepackt sind, lässt sich das Austrocknen – je nach Packstoff sehr unterschiedlich – zumindest bremsen. Bekannt ist: Die Schnittblume lebt und atmet auch nach dem Abtrennen von der Pflanze. Die durch den Stiel aufgenommene Feuchtigkeit wird durch Blüte und Blätter verdunstet. Und zwar um so viel, wie die den Strauß umgebende Luft an Feuchtigkeit aufnimmt. Die Verpackungsart »oben offen« fördert dieses Verdunsten, die geschlossene Verpackung bremst das Verdunsten. Es entsteht in der geschlossenen Verpackung ein Kleinklima, die Feuchtigkeit bleibt – auf Zeit – erhalten. Natürlich beziehen sich diese Überlegungen auf handelsübliches Verpacken, das heißt, die Seitennaht und das Einfalten unten und oben sollen doppelt (überlappend) liegen und die Verpackung wird, wie üblich, durch Nadel, Heftklammer oder Klebestreifen fixiert. Der Klimaaustausch an diesen »Nahtstellen« ist geringfügig bei den normalen Transportzeiten. Darüber hinaus gibt es die extremen Wege, etwa im heißen und trockenen PKW-Kofferraum oder Blumen im Eisenbahnzug, im Flugzeug. Die »geschlossene« Packform ist zwar kein Allheilmittel, aber sie wird mit Sicherheit helfen, dass die Blumen einigermaßen wohlbehalten beim Empfänger ankommen. Einige Blumenfachhändler gehen auf Nummer sicher. Sie versorgen die Stiele für den Transport mit Feuchtigkeit. Der Bedarfshandel bietet beispielsweise die Oasis-Flowerbags an.

Foto: Fotolia / igor heilpapier mit werbung

Nicht unterschätzen darf man die werbende Wirkung von Verpackungen. Ein Blick in andere Branchen zeigt, wie hoch die subjektive Wertsteigerung durch ansprechende Verpackung ist. Eine Londoner Floristin hat es beispielsweise geschafft, dass schon ihre Verpackung (dort werden meist Kartons genommen) zum Markenzeichen wurde. Doch Vorsicht: Übertreibung kann auch schaden! Zeitgemäße Verpackung sollte attraktiv aber auch sinnvoll und ökologisch bewusst sein.


schön – funktional – stabil – informativ

Blumen(strauß) oder Pflanze und Verpackung bilden im Idealfall eine Einheit. Eine schöne, funktionale, stabile Verpackung gibt Blumen und Pflanzen einen Mehrwert. Eine falsche Verpackung kann für das fragile Produkt fatal sein. Darüber hinaus sollten zur Verpackung auch Informationen zum Produkt gehören. In diese Kategorie fallen beispielsweise Blumentöpfe, auf denen ein besonderes Markenzeichen (etwa »Ich bin von HIER!«) Produktname und Pflegehinweise gedruckt sind. Eine »informative Verpackung« kann man aber auch anders definieren. Wenn es sich um eine hochpreisige Ware handelt, muss auch die Verpackung eine passende Ausstrahlung haben. Billigpapier ist in solchen Fällen also völlig fehl am Platze.


Foto: Fotolia / moonrise
Foto: Fotolia / igor heil